Freier Eintritt in den Essener Freibädern für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren

essener-baeder-standard

Mit Beginn der anstehenden Sommerferien werden bis zum Ende der Saison auch Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren freien Eintritt in die städtischen Freibäder haben.

Die Corona-Pandemie hat insbesondere Auswirkungen auf die Bewegung von Kindern, so dass die Verwaltung vor allem im Sommer mehr Bewegungsangebote schaffen möchte. Die städtischen Freibäder Bad und Sport Oststadt, das Grugabad oder das Schwimmzentrum Kettwig sind gerade bei höheren Temperaturen ein Anziehungspunkt für Familien mit Kindern. Um den Gang ins Freibad zu unterstützen, müssen Kinder im Alter bis einschließlich 10 Jahre bis zum Ende der Freibadsaison keinen Eintritt bezahlen.

“Während der Corona-Pandemie haben Kinder deutlich weniger Bewegungsmöglichkeiten gehabt”, so Oberbürgermeister Thomas Kufen. “Der Schulsport und auch viele Freizeitaktivitäten waren nur eingeschränkt möglich oder mussten während des Lock-Down zum Teil ganz ausfallen. Mit dem Angebot wollen wir den Anreiz schaffen, dass Kinder wieder in Bewegung kommen. Das Schwimmen und der Besuch im Freibad eignen sich dafür sehr gut – gleichzeitig wird damit auch die Schwimmfähigkeit von Kindern verbessert. Ein weiteres Ziel, an dem wir arbeiten.”

Der Eintritt für Kinder zwischen 0 und 6 Jahren ist laut Satzung der Sport- und Bäderbetriebe Essen (SBE) bereits frei, in den kommenden Wochen – witterungsabhängig bis voraussichtlich Anfang bis Mitte September – sind nun auch 6 bis einschließlich 10-jährige Kinder vom Eintritt befreit.

Das Angebot gilt ab kommenden Samstag, 3. Juli. Das Alter der Kinder muss auf Nachfrage nachgewiesen werden können.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Stadt Essen - Das Stadtportal