Neubau des Hallenbades Essen-Borbeck: Baumfällungen erforderlich

essener-baeder-standard

Für den geplanten Neubau des Hallenbades Essen-Borbeck sind mehrere Baumfällungen erforderlich. In seiner heutigen (18.04.) Sitzung hat der Ausschuss für die Sport- und Bäderbetriebe Essen (SBE) hiervon Kenntnis genommen.

Für die Umsetzung des Bauvorhabens ist die Fällung von 34 Bäumen erforderlich. Davon sind 13 Bäume gemäß der Baumschutzsatzung der Stadt Essen geschützt. Für diese Bäume wurde die Befreiung von der Satzung beantragt. Nach Prüfung durch den Fachbereich Grün und Gruga wurde der Fällung von 11 der 13 Bäume zugestimmt.

Das Entscheidungsrecht über die Fällung der 11 städtischen Bäume liegt bei der Bezirksvertretung für den Stadtbezirk IV. Mögliche Fällarbeiten erfolgen nach Zustimmung der Bezirksvertretung in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde bei Erteilung der Baugenehmigung für das Hallenbad. Für die Fällung dieser Bäume sind entsprechende Ersatzpflanzungen auf dem Grundstück vorgesehen.

Zum Neubau des Hallenbades Essen-Borbeck

Im Jahr 2020 wurden die Beschlüsse zum Neubau des Hallenbads Essen-Borbeck als Ersatzbau für das über 50 Jahre alte Bad an der Vinckestraße unter Auswahl der „Planungsvariante 3“ getroffen. Auf der ehemaligen Sportanlage an der Germaniastraße entstehen nun ein Schwimmbad mit Sport- und Lehrschwimmbecken inklusive Sport- und Gesundheitszentrum sowie eine Turnhalle zusammen mit dem geplanten Mehrgenerationenquartier, inklusive einer Kita. Am 12. Mai 2021 hat der Rat der Stadt die entsprechende Finanzierung beschlossen. Für das Gelände befindet sich der Bebauungsplan Nr. 09/18 „Jahnstraße / Germaniastraße (Quartier der Generationen)“ in der Neuaufstellung. Aufgrund der vorzeitigen Planreife wurde aktuell der Bauantrag eingereicht.

Die beschlossene „Planungsvariante 3“ sieht in Bezug auf das Raumkonzept unter anderem einen Eingangsbereich mit externer Gastronomie, Photovoltaikanlage auf den Dachflächen zur Verbesserung der CO2-Bilanz, einen Umkleide- und Sanitärbereich für die Badegäste, ein 25-Meter-Schwimmerbecken mit sechs Bahnen, eine Sprunganlage sowie ein Lehrschwimmbecken mit 100 Quadratmetern Wasserfläche und einem Hubboden für Schwimmlernangebote vor. Außerdem ist ein Sport- und Gesundheitszentrum für Gerätetraining und Kursangebote sowie eine Gymnastikhalle und ein Kraftraum vorgesehen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

By Stadt Essen - Das Stadtportal

Hier werden dynamische Inhalte über einen RSS-Feed der Webseite essen.de veröffentlicht.

Dazu Passt