Springerbecken im Grugabad Essen bis Saisonende gesperrt – Alternativprogramm: Gruga mit Graffiti

essener-baeder-standard

Nachdem sich Ende Juni im Springerbecken des Grugabades auf der Ebene der Milchbar Risse in den Glasfenstern gebildet hatten, erfolgte aus Sicherheitsgründen eine sofortige Leerung des Beckens und Schließung der Sprunganlage.

Eine umgehend durchgeführte fachlich-technische Untersuchung ergab, dass diese Schäden auf Verspannungen im Rahmenbereich zurückzuführen sind und die Fenster komplett ausgewechselt werden müssen. Aufgrund einer mehrmonatigen Lieferzeit von Ersatzscheiben kann mit den Reparaturarbeiten leider erst nach der Freibadsaison 2020 begonnen werden.

Um die Aufenthaltsqualität im Bereich der Milchbar nicht einzuschränken, wurde darauf verzichtet, die defekten Scheiben bis zum Saisonende zu verkleiden.

Vielmehr entsteht in Kürze unter Einbeziehung der Fensterwand eine Graffiti-Strandlandschaft, deren Wirkung sich schon bei leerem Becken, aber ganz besonders mit einem Unterwasserblick in der neuen Saison 2021 entfalten wird.

Die Sport- und Bäderbetriebe werden dieses künstlerische Projekt mit der Kamera begleiten und dazu eine Fotostrecke veröffentlichen.

Alles Wichtige rund um das Schwimmen und Baden ist auf www.essen.de/baden und www.essen.de/schwimmen zu finden.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links * / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen