Start der Freibadsaison: Grugabad öffnet ab Sonntag, 1. Mai

essener-baeder-standard

Zum Auftakt der Freibadsaison 2022 öffnet ab Sonntag, 1. Mai, das Grugabad in Essen-Rüttenscheid für alle Badegäste.

Im Gegensatz zur letztjährigen Freibadsaison gibt es für den Schwimmbetrieb keine Einschränkungen durch erhöhte Schutz- und Hygienemaßnahmen. Die aktuellen Coronaregelungen lassen einen Freibadbesuch im Grugabad ohne Beschränkung der Eintrittszahlen und Limitierung der Frei- und Wasserflächen zu. Die Sport- und Bäderbetriebe bitten aber die Besucher, in den Wartebereichen den Abstand einzuhalten und in geschlossenen Räumen zusätzlich eine medizinische Maske zu tragen. Die Nutzung des Freibads wird erneut ganztägig möglich sein. Die Öffnungszeiten lauten demnach wie folgt:

  • Montags bis freitags: 6 bis 20 Uhr
  • Samstags, sonntags und an Feiertagen: 8 bis 20 Uhr

Für die weiteren Bäder erhoffen sich die Sport- und Bäderbetriebe eine zeitnahe Öffnung im Laufe des Monats Mai. Das Freibad Dellwig öffnet bei gutem Wetter bereits früher. Das Freibad Steele bleibt in diesem Jahr für die Öffentlichkeit geschlossen.

Die gestaffelte Öffnung der Bäder resultiert aus der erschwerten Suche nach Personal für die flächendeckende Bereitstellung der Wasseraufsicht in allen Bädern. Aktuell fehlt noch mehr als ein Drittel des notwendigen Personals. Die Suche nach diesem entsprechend qualifizierten Personal gestaltet sich wie bereits in den vergangenen Jahren – und durch die pandemiebedingten Einschränkungen zur Erlangung von vorgegebenen Nachweisen (Erste-Hilfe-Kurs, Deutsches Rettungsschwimmerabzeichen in Silber etc.) nochmals verstärkt – sehr schwierig.

Vorrangig werden Rettungsschwimmer*innen benötigt, die im Besitz eines Deutschen Rettungsschwimmerabzeichens (DRSA) in Silber sind, das nicht älter als zwei Jahre und mindestens bis September 2022 gültig ist. Motivierte Personen, die sich zutrauen, diese erforderlichen Leistungen kurzfristig nachzuweisen, können die Qualifizierung über die SBE erlangen. Mit der Wasseraufsicht, Leistung von Erster Hilfe, Pflege- und Reinigungsarbeiten und der Betreuung und Beratung der Badegäste soll ein sicheres Badevergnügen für alle Gäste garantiert werden.

Nähere Informationen erhalten Interessierte unter den Rufnummern 0201 88-52234 oder -52237.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Stadt Essen - Das Stadtportal