Zwischenbilanz der Freibadsaison: Grugabad im Aufschwung – Online-Ticketing ausbaufähig

essener-baeder-standard

Nach den Sommerferien ziehen die Sport- und Bäderbetriebe Essen (SBE) eine erste Bilanz der Freibadsaison 2022 – mit einem äußerst positiven Ergebnis für das Grugabad.

Die Essener Freibäder konnten in diesem Jahr erstmals wieder Besucher*innen ohne Einschränkungen durch erhöhte Schutz- und Hygienemaßnahmen empfangen. Dieser Umstand sowie die bisherige warme Wetterlage lockten zum Stichtag bis Mitte August insgesamt 242.422 Besucher*innen in die Freibäder – rund 120.000 mehr als im vergangenen Jahr 2021. Den größten Zuwachs verzeichnete dabei das durchgängig geöffnete Grugabad, das rund 100.000 Gäste mehr als im Vorjahr empfing.

Zudem war es in dieser Freibadsaison den Besucher*innen erstmals möglich, Online-Tickets vorab zu buchen. Trotz der umfangreichen Bewerbung ist die Bilanz der digitalen Buchungsmöglichkeit mit rund zwei Prozent des Gesamtvolumens noch ausbaufähig.

Die SBE hoffen auf weitere Buchungen in den nächsten Wochen und einen beständigen Spätsommer, um die Freibäder bis Anfang September geöffnet zu halten. Weitere Informationen finden Interessierte auf www.essen.de/baeder.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: presse@essen.de
URL: www.essen.de/presse

Stadt Essen - Das Stadtportal