Hallenbad Rüttenscheid – zwei Bäder in einem

Hallenbad Rüttenscheid

Spitzensportler und Hobbyschwimmer fühlen sich im Hallenbad Rüttenscheid gleichermaßen wohl. Das Schwimmzentrum ist ideal für alle, die unter Wettkampfbedingungen im 50 Meter Becken trainieren und erst ab Kilometer drei richtig warm sind. Es ist aber auch perfekt für Kinder, die erst das Schwimmen lernen möchten. Im Grunde ist das Bad im Essener Stadtteil Rüttenscheid nicht einfach nur ein Leistungszentrum für Schwimmer, es ist auch ein beliebtes Hallenbad für die ganze Familie.

Die Geschichte des Hallenbads in Rüttenscheid

Als die Stadtverwaltung plante, im dicht besiedelten Stadtteil Rüttenscheid ein Hallenbad zu bauen, konnte niemand ahnen, dass sich daraus eine Erfolgsgeschichte entwickeln sollte. Ende des Jahres 1973 stand fest, dass es ein neues Hallenbad in Essen geben wird. Die Grundsteinlegung fand dann im Beisein des damaligen Oberbürgermeisters Horst Katzor im Juli 1974 statt, ein Jahr später im Dezember war die Eröffnung. 13 Millionen D-Mark hat das Bad gekostet, das zu damaliger Zeit eines der modernsten Hallenbäder in Deutschland war. Kein anderes Hallenbad in Essen hatte eine 50 Meter Bahn und das nutzen bis heute viele Schulen und Vereine für ihr Schwimmtraining.

Bis heute bietet kein Schwimmbad in Essen mehr Wasserfläche als das Hallenbad in Rüttenscheid und kein anderes Bad hat so viele Besucher. Für den Essener Schwimmsport ist das Rüttenscheider Bad nach wie vor von großer Bedeutung.

Probleme mit dem Dach

Das Bad in Rüttenscheid galt lange als eines der modernsten Hallenbäder in Nordrhein-Westfalen, auch beim Thema Architektur. Vor allem das Dach war zur Bauzeit etwas Futuristisches, jedoch hatte die Konstruktion ihre Mängel. Im Februar 2007 schloss die Stadt Essen das Bad in Rüttenscheid aus Sicherheitsgründen, weil es zu Schäden an den Holzleimbindern in der Dachkonstruktion gab. Die Stadt wollte kein Risiko eingehen, denn ein Jahr zuvor war im bayrischen Bad Reichenhall das Dach einer Eissporthalle eingestürzt. Das Dach hatte eine ähnlich Bauweise wie das Dach des Hallenbads in Rüttenscheid.

Zwei Millionen Euro ließ sich die Stadt die Sanierung kosten, unter anderem bekamen die Holzträger ein Satteldach aus Aluminium. Da auch die Beleuchtung, die Belüftung, die kompletten Fliesenbeläge und der Brandschutz ebenfalls auf dem Sanierungsplan standen, reichten die zwei Millionen Euro nicht aus. Letztendlich musste die Stadt 3,25 Millionen Euro lockermachen.

Ein guter erster Eindruck

Der erste Eindruck ist bekanntlich der Beste. Das Hallenbad in Essen Rüttenscheid muss sich aber keine Gedanken machen, denn schon im Foyer wird deutlich, wie modern und sauber das Hallenbad ist. Neben dem Kassenbereich gibt es einen Shop mit einem breit gefächerten Sortiment. Badekappen und Badebekleidung sind dort zu finden, wie auch Schwimmflossen, Wasserbälle und Schwimmbrillen. Das komplette Bad ist barrierefrei und Besucher, die auf den Rollstuhl angewiesen sind, können den Aufzug zu den Umkleidekabinen nutzen.

Die Duschen und Umkleiden

Das Hallenbad in Rüttenscheid verfügt über zwei Badebereiche, von denen jeder einen eigenen Dusch- und Umkleidetrakt hat. Auf diese Weise ist Gedrängel so gut wie ausgeschlossen. Die letzte Sanierung liegt erst wenige Jahre zurück, daher ist die Technik in einem sehr guten Zustand. Der Aufwand an Reinigungsarbeiten ist sehr groß, da das Hallenbad an 350 Tagen im Jahr geöffnet hat und jährlich knapp 300.000 Badegäste begrüßt. Die Reinigungskräfte leisten ganze Arbeit und dieser gepflegte Eindruck ist im Duschbereich wie auch im Bereich der Umkleidekabinen zu finden.

Die Schwimmhallen

Das Hallenbad in Essen Rüttenscheid gliedert sich in zwei Bereiche: in die Schwimmhalle für alle und in das Leistungszentrum für Schwimmsportler. In der normalen Schwimmhalle gibt es ein Mehrzweckbecken mit den Maßen 12,5 mal 25 Meter, das in einen Bereich für Schwimmer und einen für Nichtschwimmer unterteilt ist. Dazu kommt ein Lehrschwimmbecken, das 12,5 mal acht Meter groß ist und ein Becken für die kleinsten Besucher, mit 5,5 mal vier Meter. In diesem Becken mit herrlich warmem Wasser fühlen sich Babys besonders wohl. Was der normalen Schwimmhalle fehlt, ist ein Sprungturm, für diese Anschaffung fehlte beim Bau des Bades 1975 einfach das nötige Geld.

Das Leistungszentrum des Hallenbads Rüttenscheid hat als einziges Hallenbad in Essen eine 50 Meter lange Bahn und ist damit wettkampftauglich. Ursprünglich für das Training von Leistungssportlern gedacht, erfreut sich das Wettkampfbecken heute auch bei Hobbyschwimmern großer Beliebtheit. Viele begeisterte Schwimmer nutzen den frühen Morgen, um in aller Ruhe ihre Bahnen zu ziehen. Leider ist das Schwimmen im großen Becken für Hobbyschwimmer nur zu bestimmten Zeiten möglich. Normalerweise trainieren in diesem Becken Olympiateilnehmer, die bis zu zehnmal in der Woche sechs bis acht Kilometer schwimmen. Was dem Profibecken fehlt, ist eine Tribüne für die Zuschauer. Bei Wettkämpfen herrscht am Beckenrand schon mal Chaos, wenn die Zuschauer mit Klappstühlen und Campinghockern anrücken.

Viele Extras

Schon beim Bau des Hallenbads in Rüttenscheid haben die Verantwortlichen auf Raum für viele Extras geachtet. So gibt es einen Fitnessraum, in dem Schwimmer nach dem Training noch Gewichte stemmen können. Zudem gibt es auch ein Solarium, was sich besonders an kalten Wintertagen bei den Besuchern des Bads großer Beliebtheit erfreut. Sehen lassen können sich ebenfalls die vielen unterschiedlichen Kursangebote.

In der Publikumshalle gibt es die Möglichkeit, einen Schwimmkurs zu belegen, ein Angebot, das von großen und kleinen Besuchern gerne angenommen wird. Beliebt sind auch die Kurse in Wassergymnastik, die das Hallenbad Rüttenscheid regelmäßig anbietet.

Gut zu wissen

Öffnungszeiten

Montags geschlossen

Dienstags und mittwochs von 6:30 bis 21:45 Uhr

Donnerstags von 6:30 bis 19:00 Uhr

Freitags von 6:30 bis 21:45 Uhr

Samstags von 6:30 bis 18:00 Uhr

Sonn- und Feiertags von 8:00 bis 15:00 Uhr

Preise

Einzelkarte voller Preis: Vier Euro

Einzelkarte ermäßigter Preis: 2,50 Euro

Familienkarte: Zehn Euro

Zuschlag am Warmwasserbadetag: Ein Euro

Anreise

Mit dem Bus bis zur Haltestelle Rosastraße mit den Linien 145 und 146.

Mit der U-Bahn bis Haltestelle Martinstraße mit der U11.

Rund um das Bad gibt es sowohl kostenfreie als auch kostenpflichtige Parkplätze.

Adresse

Von-Einem-Straße 77

45130 Essen

Telefon 0201 4387130 oder 0201 8852700

 

Fazit zum Hallenbad Rüttenscheid

Leistungsschwimmer und auch Hobbyschwimmer kommen im Hallenbad im Essener Stadtteil Rüttenscheid auf ihre Kosten. Das 40 Jahre alte Schwimmbad ist nicht nur an kalten Wintertagen sehr beliebt, auch bei schönem „Freibadwetter“ kommen die Essener in ihr Hallenbad und genießen das großzügige Platzangebot. Viele haben im Rüttenscheider Hallenbad schwimmen gelernt und bleiben dem Bad mit der größten Wasserfläche der Essener Schwimmbäder auch im hohen Alter noch treu.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / sergeypeterman

31 votes, average: 4,97 out of 531 votes, average: 4,97 out of 531 votes, average: 4,97 out of 531 votes, average: 4,97 out of 531 votes, average: 4,97 out of 5