Naturfreibad Vingst – Strandleben am Kölner Baggersee

Naturfreibad Vingst

Wer in Köln an einem schönen Sommertag ins Freibad gehen und dabei Idylle pur erleben möchte, der ist im Naturfreibad Vingst genau richtig. Das Naturfreibad Vingst im Osten der Domstadt liegt auf der sogenannten „schäl Sick“, was die Kölner nicht daran hindert, dort gerne die Freizeit zu verbringen. Eine erstklassige Wasserqualität, ein feiner Sandstrand, große Liegeflächen, ein Abenteuerspielplatz für die kleinen Badegäste und Hängematten, die zum Relaxen einladen, machen das Naturfreibad Vingst zu einem attraktiven Ort.

Freizeitvergnügen am Baggersee

Baggerseen sind herrliche Schwimmbäder. Sie haben den Vorteil, mitten in der Natur zu liegen, es gibt einen Sandstrand und für Familien sind diese Seen der perfekte Ort für die Ferien. Das trifft im Besonderen auf das Naturfreibad Vingst am östlichen Stadtrand von Köln zu. Das Naturfreibad Vingst hat alles, was ein Familienbad haben muss und überrascht seine Gäste in jeder Saison mit einer neuen Attraktion. So können seit dem Sommer 2018 die Gäste des Bads auf einem Stand-up-Paddle über den ehemaligen Baggersee paddeln. Eine halbe Stunde mit dem Stand-up-Paddle auf dem Baggersee sind schon für fünf Euro zu haben. Das ist aber noch lange nicht alles, was das Naturfreibad Vingst für seine Gäste bereithält.

Der Baggersee wird von Bäumen eingesäumt, was ihn zu einem naturnahen Ort macht. Die Bäume sind an heißen Sommertagen ideal, um sich vor der Sonne zu schützen. Wer die Sonne allerdings mag, kann auf der Sonnenliege am Strand liegen und den Ausblick auf den See genießen.

Schwimmer und Nichtschwimmer

Die Bereiche für die Schwimmer und die Nichtschwimmer im Naturfreibad Vingst sind unübersehbar voneinander getrennt. Vom Strand aus gesehen haben die Nichtschwimmer vor der Absperrung ihren Bereich. Hinter der Absperrung beginnt der tiefe Teil des Baggersees, der nur für Schwimmer gedacht ist. Direkt am Strand ist das Wasser so seicht, dass auch kleine Kinder dort gefahrlos unter Aufsicht planschen können. Vor einigen Jahren patrouillierte auf dem früheren Baggersee ein Ruderboot. Das kam bei den Badegästen aber nicht so gut an, denn keiner wollte unter Aufsicht schwimmen gehen. Selbst wenn es einigen Badegästen nicht so gut gefällt, die Sicherheit geht vor, der See wird nun von einem Bademeister überwacht. Es gibt zudem Schilder an der Absperrkette, die die Nichtschwimmer warnen, im tiefen Teil des Sees zu schwimmen. Alle, die gut schwimmen können, haben die Möglichkeit, zu den Inseln mitten im Baggersee zu schwimmen. Diese schwimmenden Inseln sind sehr beliebt, denn sie sind der perfekte Platz für ein ungestörtes Sonnenbad. Das Wasser im Naturfreibad Vingst hat eine ausgezeichnete Qualität. Jedes Jahr überprüft das Umweltministerium Nordrhein-Westfalen das Wasser auf seine Sauberkeit und es gab in der langen Geschichte des Freibads noch nie Beanstandungen.

Großzügige Liegeflächen

Wenn es um die Liegeflächen für die Badegäste im Naturfreibad Vingst geht, bleiben keine Wünsche mehr offen. Es gibt Plätze direkt am Strand, die ebenso wie die Plätze auf den großen Wiesenflächen zum Sonnenbaden einladen. Wer lieber im Schatten liegen möchte, kann das unter Bäumen oder unter einem der vielen Sonnenschirme, die am Strand stehen. Besonders beliebt sind die Hängematten, in denen sich wunderbar entspannen lässt. Abgerundet wird die Idylle von zahlreichen Wasserpflanzen, die den Baggersee einsäumen und das Südsee-Feeling perfekt machen. Alle, die sich bequem erholen wollen, können im Naturfreibad Vingst auch Sonnenliegen mieten.

Das Freibad am Baggersee hat natürlich auch Toiletten und Umkleidekabinen. Außerdem gibt es Schließfächer, in denen die Badegäste ihre Wertsachen, Schlüssel oder Geldbeutel wegschließen können.

Zahlreiche Aktivitäten

Dass das Naturfreibad Vingst vor allem bei Familien so beliebt ist, hat seine Gründe. Während die Eltern sich einen entspannten Tag mit einem Sonnenbad im Naturfreibad Vingst gönnen, können die Kinder auf dem großen Abenteuerspielplatz toben. Es gibt ein Piratenschiff und ein Häuschen mit einer Rutschbahn und einem Klettergerüst. Die Jugend kann auf dem Bolzplatz Fußball spielen oder sich mit Freunden auf dem Beachvolleyballplatz treffen. Das leibliche Wohl kommt im Naturfreibad Vingst ebenfalls nicht zu kurz. Es gibt einen Imbiss, der unter anderem Bratwurst, Currywurst und Pommes frites auf der Speisekarte stehen hat.

Außerdem hat das Naturfreibad Vingst noch einen Kiosk, an dem es Eis zu kaufen gibt. Für Familien oder Freundescliquen sind die beiden Grillplätze geeignet. Wer möchte, der bringt seine Würstchen und Steaks in der Kühltasche mit und grillt sie direkt am See. Für laue Sommerabende mit Grillvergnügen und einem gut gekühlten Kölsch ist das Naturfreibad Vingst genau der richtige Ort.

Wichtig zu wissen

Öffnungszeiten

Das Naturfreibad Vingst hat nur in den Sommermonaten geöffnet: Montag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr.

Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr.

Preise

Erwachsene: 4,80 Euro

Jugendliche unter 18 Jahre: 3,90 Euro.

Kinder unter sechs Jahren: 0,50 Euro.

Spättarif für weniger als zwei Stunden Badebetrieb: vier Euro.

Anreise

Mit der Straßenbahnlinie 9 und der Buslinie 153 bis zur Haltestelle Vingst. An der Haltestelle Ostheim halten die Straßenbahnlinie 9 ebenso wie die Buslinien 151, 152 und 157. Die Kürtenstraße wird von der Buslinie 153 ebenfalls angefahren. Es gibt nicht besonders viele Parkplätze vor dem Naturfreibad Vingst. Wer mit dem Auto anreist, sollte so früh wie möglich kommen, um noch einen Platz zu bekommen.

Adresse

Naturfreibad Vingst

51107 Köln-Vingst

Vingster Ring

Telefon: 0221/2791860

Fazit zum Naturfreibad Vingst

Das Naturbad im Kölner Ortsteil Vingst öffnet seine Pforten im Mai und schließt den Badebetrieb Ende September. Außerhalb der Öffnungszeiten im Sommer ist es nicht möglich, das Gelände des Bades zu betreten. Nicht nur bei den Kölnern erfreut sich das Bad in Vingst großer Beliebtheit, auch aus den umliegenden Städten kommen die Menschen an den ehemaligen Baggersee. Was das Naturbad so besonders macht, ist zum einen seine ausgezeichnete Wasserqualität. Zum anderen sind es aber auch der feinsandige Strand und die großen Liegeflächen mit den schattigen Bäumen, die ins Naturbad Vingst einladen.

Für Familien ist das Bad am Stadtrand der Millionenstadt ein wunderbares Naherholungsziel. Mit Bus und Bahn leicht zu erreichen, können Familien einen Sommertag im Bad verbringen und dort sogar grillen. Das Bad in Vingst hat zwei Grillplätze, sowie einen Imbiss und einen Kiosk, an dem es kleine leckere Snacks gibt. Für Kinder ist der große Abenteuerspielplatz direkt am Strand eine tolle Sache, während die älteren Badegäste in den Hängematten und auf den Sonnenliegen den Tag genießen können.

Beitragsbild: @ depositphotos.com / pajche

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (83 Bewertungen, durchschnittlich: 4,81 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links * / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen